Eine königliche Staude

Eine königliche Staude

IrisMai – Die Iris war das Wappenzeichen der Bourbonen, einem französischen Königsgeschlecht. Und diese wegen ihrer schwertähnlichen Blätter auch Schwertlilie genannte Staude ist in der Tat majestetisch. Sie hat sechs Blütenblätter, drei äußere Hängeblätter, die auffällige Bärte in einer anderen Farbe tragen, sowie drei innere, oft aufrecht stehende Domblätter. Die Blüten duften verführerisch und sitzen an einem langen, runden Stengel von bis zu einem Meter Höhe. Die fleischigen Rhizome der Iris wurden schon bei den alten Griechen und Römern getrocknet und zu einem nach Veilchen duftenden Pulver vermahlen, das zur Parfumherstellung verwendet wurde.

Weiter zu „Stauden“

Weitere Artikel „Aktuelles“